Homöopathie, Miasmatische Homöopathie

Homöopathie bedeutet Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen.

Die Grundsubstanz wird einer sogenannten Potenzierung (Verdünnung) unterzogen. Der Arzt, Chemiker und Pharmazeut Samuel Hahnemann war Begründer der Homöopathie.  

 

Nach ihm wird für die Gesamtheit aller körperlichen und geistigen Beschwerden, immer nur ein einziges homöopatisches Mittel verabreicht. 

 

   

Miasmatische Homöopathie

Der Begriff Miasma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Verunreinigung.

Alle chronischen Krankheiten haben ihren Ursprung in einer erworbenen, oder vererbten Belastung.

 

Deshalb ist es als Behandler immer wichtig, nicht nur die momentane akute Erkrankung zu sehen, sondern die Ursache (Miasma) zu ergründen, die alles begünstigt.

 

Es gibt vier Miasmen (Syphilinie, Sykose, Tuberkulinie, Psora)